Newsletter:
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Geschichte

Die älteste namentliche Erwähnung eines Ortsnamens sagt nichts über das tatsächliche Alter der Siedlung aus. Somit gilt dies auch für das erst 1499 zuerst genannte Uphusum. Die Bedeutung des Namens ist einfach aus dem Namen zu erschließen: zu den auf der Höhe gelegenen Häusern.

Die Gemeinde liegt in der Nähe der dänischen Grenze (Entfernung ca. 8 km), nahe der Bundesstraße 5 (Entfernung ca. 1 km), der Grünen Küstenstraße auf der Grenze zwischen Geest und Marsch.

Seit Mai 2007 verfügt Uphusum wieder über einen Haltepunkt an der Bahnstrecke Niebüll-Tondern. Von Tondern besteht  Anschluss Richtung Esbjerg.

Von Niebüll Weiterfahrt auf der Strecke Sylt – Hamburg.

Es gab schon früher einen Bahnhof in der Gemeinde mit Bahnhofsgebäude.

Das Gebäude wurde aber in den 70. Jahren abgerissen und die Bahnlinie 1984 stillgelegt.

Früher landwirtschaftlich geprägt, gibt es heute nur noch wenige Betriebe.

Die meisten Einwohner haben ihren Arbeitsplatz außerhalb des Ortes.